Geschichte

1990

Im fünften Jubiläumsjahr prägten Regen und Sonne das Bergrennen Hemberg. Trotz der schwierigen Wetterverhältnisse besuchten tausende von Rennbegeisterten den Grossanlass.

Besonders freute die Organisatoren, dass sich eine Rekordzahl von über 200 Fahrern für das Rennen angemeldet hatten, welches die Saison der Schweizer Berg Meisterschaft einläutete.

Zwischen den Rennläufen begeisterte ein attraktives Showprogramm mit vielen verschiedenen Fahrzeugen das Publikum, wobei Villigers Rennlastwagen sicherlich ein Highlight war. An den Abenden erfreuten sich das Dorffest und die Racing-Party regen Zustroms.

Alles in allem blicken die Organisatoren auf eine wechselhafte und herausfordernde Jubiläums-Ausgabe des Bergrennens Hemberg zurück. Einmal mehr zeigte sich, dass die Planung eines Freilichtanlasses seine Tücken hat. Umso schöner ist es, dass trotz wechselhaftem Wetter rund 6000 Besucherinnen und Besucher das Bergrennen Hemberg frequentierten.

1990

Am Wochenende vom 13. und 14. Juni 2015 startete mit dem Bergrennen Hemberg die Rennsaison der Schweizer Bergmeisterschaft.

Zwischen den Läufen bot das Showprogramm spannende Abwechslung.

Die Driftteams Speed Industries um Tobias Welti und Team 54 um Swen Burkhard lieferten spektakuläre Driftshows. Supersportwagen wie der La Ferrari oder der 918er Porsche standen nicht nur in Hemberg zur Besichtigung, sondern nahmen auch die Rennstrecke in Angriff. Im ganzen Dorf und den umliegenden Ortschaften Bächli und St. Peterzell bezogen die Fahrer ihr Lager und genossen den Austausch mit den sportbegeisterten Zuschauern.

In der Luft gab das PC-7-Team – die Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe – ihre atemberaubenden Flugakrobatikkünste zum Besten.

Zudem stand in diesem Jahr unsere 4,5m hohe Racing-Bar über der Zieleinfahrt im Zentrum von Hemberg – die Zuschauer konnten feinste Drinks geniessen, während die Rennwagen unten durchgefahren sind.

1990

Anstatt im September, wie die ersten beiden Male, fand das Bergrennen Hemberg im Jahr 2014 am 14. & 15. Juni statt.

Im Showprogramm standen verschiedene ehemalige und aktive Rennfahrer am Start. Beispielsweise erfüllte sich der deutsche Rallye-Fahrer und bekannte Moderator der Motorsport-Sendung GRIP Niki Schelle einen langgehegten Wunsch und hat das erste Mal in seinem Leben einen legendären Lancia S4 Rallyewagen pilotiert. Mit Fredy Lienhard und Eugen Strähl im Showprogramm, erwiesen auch Schweizer Motorsport-Legenden dem Bergrennen Hemberg die Ehre.

Zum weiteren Support des Bergrennen Hemberg wurde eine Gönnervereinigung gegründet. Der neu gegründete “Nötli-Club” hat den Zweck, dem Bergrennen Hemberg eine Absicherung zu geben. Gönner und Fans sind eingeladen, dort mitzumachen. Infos findet man auf www.Bergrennen-Hemberg.ch

1990

Nach den Schwierigkeiten in der Verpflegung und im Verkehr im letzten Jahr gingen die Organisatoren über die Bücher. Neue Konzepte garantierten einen reibungslosen Ablauf des Bergrennens Hemberg 2013. Erstmals seit über 20 Jahren zählte es wieder zu den Schweizer Bergmeisterschaft. Die Organisatoren ziehen ein durchzogenes Fazit: zwar lief alles rund, allerdings besuchten nur knapp 7000 Zuschauer das Bergrennen Hemberg – zu wenige für eine ausgeglichene Rechnung.

1990

In allen Ressorts laufen die Planungsarbeiten auf Hochtouren. Gespräche mit Sponsoren verliefen erfreulich. Deshalb haben sich die Vereinsmitglieder an der Hauptversammlung vom 3. März 2012 entschieden, dem Organisationskomitee grünes Licht für ein Automobil-Bergrennen am 23. September 2012 zu geben.

1990

Anfangs Dezember hat der Kanton St. Gallen die Bewilligung erteilt, dass der Verein Bergrennen Hemberg am 23. September 2012 ein Automobil-Bergrennen durchführen darf. Wenige Monate zuvor hat bereits der Hemberger Gemeinderat grünes Licht gegeben und den Entscheid im Mitteilungsblatt publiziert: «Der Gemeinderat hat an seiner jüngsten Sitzung die erforderlichen Veranstaltungsbewilligung vorbehältlich der Zustimmung kantonaler Behörden erteilt.» Im Dezember hat auch der Kanton grünes Licht gegeben. Der Verein Bergrennen Hemberg ist nun mit Hochdruck daran, im Hemberg ein Automobil-Bergrennen zu planen für den Sonntag, 23. September 2012.

Am 17. Mai 2011 bewilligte der Kanton St. Gallen zum ersten Mal seit mehr als 20 Jahren wieder ein Bergrennen. Geplant war die Durchführung des Bergrennens Hemberg am 2. Oktober. In der Folge verzichtete der Verein Bergrennen Hemberg auf die Durchführung des geplanten Automobil-Bergrennens. Verschiedene Erwägungen haben zu diesem Entscheid geführt. OK-Präsident Christian Schmid sieht den Vorstands-Entscheid pragmatisch: «Seit 2005 verfolgen wir die Idee, das Automobil-Bergrennen im Hemberg wieder aufleben zu lassen. Auf ein Jahr mehr oder weniger kommt es nicht mehr an. Wichtigster ist uns viel mehr, dass wir einen guten und reibungslosen Anlass organisieren.» Die verbleibenden vier Monate seien hierfür zu kurz – trotz grosser Unterstützung von verschiedenen Seiten, hat der Vorstand diesen Vernunftentscheid gefällt.

1990

Im Oktober 2010 fand eine erste Begehung mit involvierten Kantonsstellen und Betroffenen statt.

Im Januar 2010 beurteilte der Gemeinderat Hemberg das Renn-Gesuch, das er «im befürwortenden Sinn» dem Sicherheits- und Justizdepartement des Kantons St. Gallen zur Prüfung und Bewilligungserteilung für ein Automobil-Bergrennen im Jahr 2011 weiterleitete.
Artikel im Toggenburger Tagblatt vom 3. Februar 2010.

1990

Ein revidiertes und verbessertes Gesuch wurde an die Gemeinde Hemberg eingereicht. Die Detailplanung wurde in Angriff genommen.

1990

Im Herbst 2008 gründeten die beiden Initianten zusammen mit einer handvoll Toggenburgern den Verein Bergrennen Hemberg. Das erste Gesuch wurde von der Gemeinde Hemberg geprüft.

Am 14. Mai 2008 haben Patrick Rutz und Christian Schmid an einer öffentlichen Veranstaltung im Hemberg die Bevölkerung orientiert. Die Reaktionen waren überaus positiv.

Bis 1990

2005 kamen bei Patrick Rutz und Christian Schmid erste Ideen auf, das Bergrennen Hemberg neu zu lancieren. Verschiedene Abklärungen, Gespräche und Vorarbeiten wurden in Angriff genommen.

1990 fand das letzte Bergrennen im Hemberg statt.

Kontaktieren Sie uns!

Nicht lesbar? Neu laden captcha txt
0